Integrationspolitik

Good Practice Analyse zu Integrationspolitik
#offenegesellschaft#gerechtigkeit

Beiträge

Good Practice Analyse zu Integrationspolitik

Der Bildungsverein – Offene Gesellschaft hat eine Studie zu IIntegration in Österreich und Good Practice im europäischen Vergleich in Auftrag gegeben. Institutsleiter Günther Ogris und Projektleiter Christian Glantschnigg erläutern im Gespräch die Hintergründe und Herausforderungen aktueller Integrationspolitik.

In Österreich hatten 2018 23% der Bevölkerung Migrationshintergrund, davon 45% in Wien. Dennoch gibt es wenig verdichtete Befunde zur Integrationspolitik. Der Bildungsverein —  Offene Gesellschaft hat eine Good Practice Analyse der Integrationspolitik in Auftrag gegeben. Das Ziel des Projektes ist eine Einordnung der aktuellen Diskussion über Integration und das Aufzeigen von gesellschaftlichen Handlungsfeldern. Die österreichischen Integrationsindikatoren werden im Hinblick auf die Bedarfe diskutiert und darauf, welche Sicht auf Integration sie (re)produzieren. 


Die Studie besteht aus fünf Projektteilen, welche sich inhaltlich jeweils einer Forschungsfrage widmen und im Folgenden vorgestellt werden. Im ersten Teil der Studie werden die Unterschiede zwischen Integration, Inklusion und Assimilation, als Grundlagen gesellschaftlicher Teilnahme debattiert. Der zweite Teil der Studie vergleicht Integration in Österreich mit anderen Ländern. Teil drei beschreibt Integrationsindikatoren und ihre theoretische Verortung. Im vierten Teil der Studie werden blinde Flecken der Integrationsindikatoren aufgezeigt und neue Konzepte gesellschaftlicher Teilhabe besprochen. Der letzte Teil der Studie beleuchtet, wann Integration gelungen bzw. abgeschlossen ist. 

RedRC